Lidl Schweiz eröffnet erste Flüssiggas-Tankstelle der Schweiz

Vision: Fossilfreie Logistik bis 2030

28.06.2019 10:00:00 | Weinfelden
Lidl Schweiz eröffnet Tankstelle

v.l.n.r. CEO Lidl Schweiz Georg Kröll, Ständerat Roland Eberle, Ständerat Damian Müller, Regierungsrat Walter Schönholzer

Lidl Schweiz nimmt in Partnerschaft mit dem Schweizer Familienunternehmen Krummen Kerzers die ersten beiden Flüssiggas-Tankstellen der Schweiz in Betrieb. In Anwesenheit von Politik und Medien wurde am heutigen Freitag die erste Tankstelle der Schweiz feierlich eröffnet. Der Detailhändler verfolgt die Vision, seine Logistik bis 2030 fossilfrei zu gestalten.


Trotz Marktreife und Einsatz in den umliegenden europäischen Ländern gibt es in der Schweiz noch keine Flüssiggas-Tankstellen-Infrastruktur. Diesem Umstand steuert Lidl Schweiz gemeinsam mit seinen Transportpartnern KMT, Krummen Kerzers und Thurtrans entgegen. Mit der Einführung von Flüssiggas-LKWs und dem Ausbau einer ersten Infrastruktur leistet Lidl Schweiz Pionierarbeit und schlägt eine Brücke in die Zukunft.


Am heutigen Freitag wurde die erste Flüssiggas-Tankstelleninfrastruktur in der Schweiz in Betrieb genommen und so der Grundstein für eine nachhaltigere Logistik gelegt. Die Partner Krummen Kerzers und Lidl Schweiz finanzieren die benötigte Infrastruktur gemeinsam. Die Tankstellen werden von Krummen Kerzers betrieben.


Eröffnung mit Biogas als Zeichen für die Zukunft


Als besonderes Highlight hat Lidl Schweiz die Tankstelle als Demonstrationsprojekt mit fossilfreiem flüssigem Biogas (LBG) eröffnet. Damit beweist Lidl Schweiz, dass es bereits heute technisch und logistisch möglich ist, Transporte im Schwerlastverkehr fossilfrei betreiben zu können.


Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem BFE und der Hochschule Rapperswil


Bis fossilfreie Biogas-Transporte zu betriebswirtschaftlich sinnvollen Kosten unterwegs sein können, steht uns noch ein weiter Weg bevor. Aus diesem Grund hat Lidl Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie ,der Hochschule Rapperswil und dem Forschungsfond der Schweizerischen Gasindustrie ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, um die Technik und den Bio-Treibstoff wissenschaftlich fundiert zu analysieren. Für Forschungszwecke werden in regelmässigen Abständen LBG-Lastwagen eingesetzt und gemeinsam mit der Hochschule Rapperswil untersucht.


Bis LBG für einen ökonomischen Einsatz bereit ist, wird Lidl Schweiz in Zusammenarbeit mit seinen Partnern die Flüssiggas-LKW-Flotte mit LNG betreiben. Denn LNG ist ab sofort einsatzbereit und bietet somit eine sinnvolle Brücke in eine nachhaltigere Zukunft.


Georg Kröll, CEO von Lidl Schweiz zeigt sich äussert erfreut über die Eröffnung der Tankstelle: «Die Eröffnung der ersten Schweizer Flüssiggas-Tankstelle ist ein Meilenstein für die Nachhaltigkeit unseres Unternehmens. Mit dieser nun erstmals in der Schweiz vorhandenen Infrastruktur werden wir bis 2030 alle unseren Filialen fossilfrei beliefern können.»


Die Umstellung auf Flüssiggas (LNG/LBG) bringt folgende Vorteile ggü. Diesel:


• Minus 15% CO2 (Minus 20% bei HPDI Diesel Motoren)
• Minus 35% Stickoxide
• Minus 95% Feinstaub
• Minus 50% Lärm (bei Ottomotoren)
• Bis zu 1500km Reichweite


Vorteile LBG:


• Fossilfreies flüssiges Biogas, welches aus Abfällen hergestellt wurde
• Minus 80% CO2 Ausstoss “Well to Wheel” ggü. Diesel (konservative Rechnung)

Mehr dazu